Island im Sommer

Keflavík     23.06.2020 - 02.07.2020     Preis Preis ab € 3.895 p. P. im DZ

10-Tage-Gruppenreise inkl. Flug ab/bis Deutschland

Anfragen PDF


23.06.2020

Hinreise

Flug München – Keflavík. Airport Transfer.
24.06.2020

Reykjavík - Stykkishólmur

Der erste Tag unserer Reise führt Sie zur spektakulären Snæfellnes-Halbinsel, die für ihre abgeschiedene Natur und vielfältige Landschaft bekannt ist. Außerdem liegt diese im Vergleich zu Islands berühmteren Sehenswürdigkeiten mehr abseits des Weges. In diesem Teil Islands trifft man auf eindrucksvolle Vulkane, mächtige Gletscher, zerklüftete Lavafelder, tosende Wasserfälle, faszinierende Meerespfeiler, rabenschwarze Strände und vieles, vieles mehr. Der spektakuläre Djúpalónssandur-Strand besteht aus unzähigen, glatten Kieselsteinen, die einen augenscheinlichen Kontrast zum blauen Wasser des Ozeans aufweisen. Dieser Ort wird ausserdem von lavaverkrusteten Klippen umrahmt. Für einige ist dies die unglaublichste Küstenlandschaft, die sie je gesehen haben. Das abgelegene und etwas unheimliche Schloss Lóndrangar besteht aus zwei seltsam geformten Felsen, die wie eine eindrucksvolle Meeresfestung auf die See hinausblicken. Ihre abgeschiedene Natur und der extreme Kontrast, mit dem sie sich von der umliegenden Umgebung unterscheiden, machten sie zu einer beliebten und vielbesuchten Attraktion. Wenn man den Legenden der Einheimischen Glauben schenken mag, gehört diese Festung den Elfen, welche die Gegend bewohnten, und es soll Unglück bringen, sich diesem Ort zu nähern und sie zu stören. Wir werden den Berg Kirkjufell entdecken. Einige behaupten, dass der außergewöhnliche Berg Kirkjufell (Kirchenberg) den schönsten Ort in Island darstellt. Er ist wie eine seltsam geformte, smaragdgrüne Pyramide, die 463 Meter in den Himmel ragt und überblickt den gleichermaßen beeindruckenden Wasserfall Kirkjufellsfoss. Verpassen Sie auf gar keinen Fall, diesem Ort, der aus einem Bilderbuch stammen könnte, einen Besuch abzustatten! Der ländliche Charme von Stykkishólmur, wo wir übernachten, sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: mit einer Fülle von malerischen Häusern und einer angenehmen Atmosphäre ist es ein großartiger Ort, um Fotos zu schießen und die traditionell isländische Küche zu genießen. Außerdem findet sich in dieser Ortschaft der Abfahrthafen für Fähren und allgemein wird Stykkishólmur als Tor zu den Westfjorden angesehen.
25.06.2020

Stykkishólmur – Ísafjörður

In der Frühe fahren wir mit der Fähre nach Brjánslækur. Die Fahrt dauert ungefähr 2,5 Stunden. Die Westfjords sind ein wahrer Naturschatz. Brjánsslækur, wo die Fähre ankommt, ist ein altes Herrenhaus und ein kirchlicher Ort an der Mündung des Vatnsfjörður. Dort ist eine alte Muschelnfabrik, geschützte Ruinen, Flókatóftir. Auf dem Weg nach Ísafjörður sehen wir Dynjandi und einen einfach fesselnden Wasserfall. Wir fahren am Dorf Þingeyri vorbei, Þingeyri ist ein kleines Dorf auf einer Landzunge in einem der schönsten Fjorde Islands, Dýrafjörður. Wie in den meisten anderen Küstenorten Islands wurde die Kultur und Industrie im Laufe der Jahrhunderte vom Meer geprägt.
26.06.2020

Ísafjörður

Ísafjörður ist eine Stadt in der Region Westfjorde im Nordwesten Islands. Sie ist bekannt für ihre dramatischen Landschaften. In der Altstadt gibt es Holzhäuser mit Wellblechdächern, die im 18. und 19. Jahrhundert von Fischereihändlern gebaut wurden. Mindestens seit dem 16. Jahrhundert ist es ein alter Kirchenstandort und ein Handelsposten, obwohl eine echte Stadt erst nach der Mitte des 19. Jahrhunderts entstand. Das Wachstum der Stadt wurde durch die Salzfischproduktion ausgelöst, und seitdem ist die Fischerei für die Gemeinde von entscheidender Bedeutung. Wir werden die tiefen Fjorde und die umliegenden Dörfer entdecken. Am Nachmittag ist ein Freizeittag in Ísafjörður.
27.06.2020

Ísafjörður- Akureyri

Wir fahren nun Richtung Akureyri, Islands zweitgrößte Stadt. Die Stadt, die häufig die Hauptstadt des Nordens genannt wird, liegt an der Einbuchtung des Eyjafjörður-Fjords und ist mit gemütlichen Cafés und Restaurants übersät.
28.06.2020

Mývatn

Der nächste Stopp wird die Mondlandschaft der Region Mývatn sein, wo Sie den spektakulären Mývatn-See besuchen. Dieser verbindet eine Kombination aus geothermal erhitztem Wasser, unzähligen zerklüfteten Gesteinsformationen und anderen unglaublichen Sehenswürdigkeiten. Der Mývatn-See stellt mit seiner umliegenden Gegend ein vulkanisches Wunderland dar, das Sie mit unvergesslichen Erinnerungen zurücklassen wird. Schon sehr bald werden Sie den historischen Goðafoss-Wasserfall (den Wasserfall der Götter) erreichen, nachdem Sie den Mývatn-See hinter sich gelassen haben. Seinen Namen erhielt er durch die rechtsverbindliche Entscheidung des Isländischen Parlaments, Þorgeir Ljósvetningagoði. Dieses versenkte seine Götterstatuen in dem weißen Wasserstrom, als das Heidentum Islands im Jahre 1000 n. Chr. zusammenbrach und dem Christentum Platz machte. All das in Kombination mit der Schönheit der Umgebung macht es zu einem Ort, den Sie bei Ihrem Islandbesuch nicht verpassen sollten. Das gibt uns die Möglichkeit, in den Mývatn Nature Baths zu relaxen.
29.06.2020

Tjörnes – “The Diamond Circle”

Die Halbinsel nördlich von Húsavík sieht einfach wie eine normale Halbinsel aus. Tolle Aussichten, hohe Klippen, grüne Hügel und etwas Lava. Aber Tjörnes verbirgt einige Geheimnisse: Fossilien. Die Klippen bestehen aus Schichten und die älteste ist ungefähr 2 Millionen Jahre datiert.
30.06.2020

Akureyri -Borgarfjörður

Auf dem Rückweg fahren wir durch Skagafjörður, der Heimat von zahlreichen Robben, und wo Wale und Delfine häufig vom Ufer aus gesichtet werden. In Skagafjörður ist das beachtenswerte Heimatmuseum Glaumbær. Der Besucher bekommt hier einen Einblick in das ländliche Leben der Isländer um das 19. Und 20. Jahrhundert (fakultativ).
01.07.2020

Borgarfjörður – Reykjavík

Jetzt in Richtung Süden zurück nach Reykjavík fahren wir durch das abgelegene Inland von Borgarfjörður. Es beherbergt einige interessante historische Dörfer, eine mächtige heiße Quelle und ein großes Lavafeld sowie Höhlen, Wasserfälle, Wanderwege und ferne Hochlandgletscher. Wir besuchen den Hraunfossar, der eine Reihe von Wasserfällen ist, die am 900 m hohen Rand des Hallmundarhraun-Lavafeldes entspringen. Unzählige Bäche fließen in den Fluss Hvítá hinunter und es gibt Pfade, die zu Aussichtspunkten über das Gebiet führen. Barnafoss befindet sich in der Nähe. Auf einer Informationstafel ist die grimmige Geschichte seines Namens, Children’s Falls, zu lesen.
02.07.2020

Rückreise

Airport Transfer. Flug Keflavík - München.

Mindestteilnehmer
15 Personen

Reisepreise in €
Preis p. P. im DZ: 3.895
EZ-Zuschlag: 745

Eingeschlossene Leistungen
- ferntouristik-Reisebegleitung
- 9 Übernachtungen inkl. Frühstück und Abendessen
- Flüge ab/bis München mit Icelandair

Ihre Flüge
Flug / Datum / Flughäfen / Flugzeit
FI 533 / 23.06.2020 / München – Keflavík / 14:05 – 16:00
FI 532 / 02.07.2020 / Keflavík – München / 10:45 – 16:25
FI = Icelandair
Alle angegebenen Zeiten sind Ortszeiten, Zeitenänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten!

Hinweis
Es gelten die beiliegenden Allgemeinen Reisebedingungen und Hinweise der Gebeco.

Änderungen vorbehalten!

Ansprechpartner
Rosi Koller
Rosi Koller
info@ferntouristik.de
0941 58 59 7-0


Zurück Anfragen